Mühlendatenbank

Suche:
2016 gefundene Mühlen
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter
Bild
Kurzbeschreibung
kleines Bild der 2. Mühle in Göllersdorf
map icon2. Mühle in Göllersdorf
Göllersbach
Heute befindet sich in dem alten Gebäude, das unter Denkmalschutz gestellt wurde, die Bäckerei Popberger. Göllersdorf hat keine Mühle mehr, aber viele Göllersdorfer wohnen in der Mühlgasse und noch mehr in der Mühlensiedlung.
Bildquelle/©: Prof. Dr. Otto Schöffl
map icon3 Mühlen von Dietmanns
Sieghartser Bach-Thaya
In der Mitte des vorigen Jh. waren in Dietmanns drei Mühlen in Betrieb, 2 Wassermühlen und eine Windmühle.
Die letzte Wassermühle wurde am 29.6.1977 durch Bescheid der Wasserrechtsbehörde stillgelegt.
Die Windmühle ist am 9.8.1860 abgebrannt
kleines Bild der 7 Mühlen Pfarrwerfen
map icon7 Mühlen Pfarrwerfen
Mühlenbachl
Bereits im Mittelalter wurden hier Wassermühlen (Gmachmühlen) betrieben. Vor dem letzten Krieg waren noch 10 Mühlen erhalten, heute stehen nur noch 6. (Feuersenmühle, Zehethofmühle, Vordereggermühle, Arlhofmühle, Deisingermühle und Meisenmühle.
Bildquelle/©: Buch: Die Mühlen im Land Salzburg von Eva Maria Schalk, Verlag Alfred Winter
kleines Bild der Ackerermühle
map iconAckerermühle
Zauchenbach
Getreidemühle am Zauchenbach mit Satteldach und giebelseitigem, oberschlächtigem Zellenschaufelrad. Mühlenraum mit funktionstüchtigem Mahlwerk traufseitig erschlossen. [aktualisiert, Wiesauer 2020]
Bildquelle/©: Land Tirol/Tiroler Kunstkataster
kleines Bild der Ahrmühle
map iconAhrmühle
Sulzbach
Laut Franziszeischen Kataster bestand die Mühle schon 1800.
Bildquelle/©: Franziszeischer Kataster
kleines Bild der Aigenmühle
map iconAigenmühle
Schrammelbach
Erste urk. Erwähnung 1450. Sie wurde 1890 stillgelegt. Von der Mühle ist heute nichts mehr vorhanden.
Bildquelle/©: Franziszeischer Kataster
kleines Bild der Aignermühle
map iconAignermühle
Harlander Bach
1914 kaufte Johann Aigner die Mühle die zuvor eine Lederwalke war. Der Mahlbetrieb wurde in den späten Sechzigerjahren eingestellt. Die Mühle hatte einst ein Wasserrad im Durchmesser von ca. 5 m.
Bildquelle/©: Franziszeischer Kataster, NÖ Landesarch
kleines Bild der Aistmühle
map iconAistmühle
Aist-Mühlbach
Im 14. Jhdt. wurde die Mühle erstmals als Besitz des Adelsgeschlechtes ÖDER von Schwertberg erwähnt. 1614 Aistmühle erstmals schriftlich erwähnt (Naarner Pfarrchronik). Seit 1919 im Besitz der Fam. Pührerfellner. 26.5.1955 Gewerbelöschung.
Bildquelle/©: Josef Pichlmayr
kleines Bild der Alarmmühle
map iconAlarmmühle
Nellingbach
Bei dieser Mühle handelte es sich um einen Lohnmühle. Sie ist im Franziszeischen Kataster aus dem Jahr 1822 eingezeichnet. Von der einstigen Mühle ist heute nichts mehr vorhanden.
Bildquelle/©: NÖ Landesarchiv, Franziszeischer Kataster 1822
kleines Bild der Albrechtmühle
map iconAlbrechtmühle
Zauchenbach
Funktionstüchtig sanierte (1991 abgeschlossen), eingängige Getreidemühle am Zauchenbach. Antrieb des Mahlwerks über oberschlächtiges Zellenschaufelrad mit Holzkastengerinne, vermutlich erste Hälfte des 19. Jahrhunderts.
Bildquelle/©: Land Tirol/Tiroler Kunstkataster
2016 gefundene Mühlen
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter