Mühlendatenbank

Suche:
2152 gefundene Mühlen
Zurück 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 Weiter
Bild
Kurzbeschreibung
kleines Bild der Bruckmühle
map iconBruckmühle
Feldaist
Die Mühle wurde erstmals 1230 erwähnt. Seit 2000 befindet sich hier die Landesmusikschule und das Kulturzentrum.
Bildquelle/©: Franziszeischer Kataster
kleines Bild der Bruckmühle
map iconBruckmühle
Wehrgrabenkanal
Die Mühle war die 1. Zeugstätte am Wehrgraben und ist auf einem Kupferstich aus 1584 abgebildet. Die Besitzer um 1700 scheinen auf. Sie besteht längst nicht mehr.
Bildquelle/©: Franziszeischer Kataster
kleines Bild der Bruckmühle
map iconBruckmühle
Leitenbach
Mühle und Säge werden erstmals 1563 erwähnt. Die Mühle wurde 1960 und die Säge 1980 stillgelegt. 1996 wurde die Säge abgerissen.
Bildquelle/©: Buch: Mühlen-Hammer-Sägen, Oberes Mühlviertel von Fritz Bertlwieser
kleines Bild der Bruckmühle
map iconBruckmühle
Daglesbach
1776 werden Mühle und Säge bereits schon erwähnt. Die Säge wurde 1962 stillgelegt. Mühle und Säge wurden abgerissen.
Bildquelle/©: Buch: Mühlen-Hammer-Sägen, Oberes Mühlviertel von Fritz Bertlwieser
kleines Bild der Bruckmühle Schandlmühle
map iconBruckmühle Schandlmühle
Mährische Thaya
1887 kaufte Andreas Schandl die Bruckmühle. 1919 übernahm Sohn Johann die Mühle. 1932 bei Brand zerstört und wieder aufgebaut. Es wurde auch ein Sägewerk errichtet. 1967 wurde Mühle vom Lagerhaus gekauft. 2006 Mühle abgerissen.
Bildquelle/©: Liselotte Tiller - " Vergessene Mühlen an der Mährischen Thaya"
kleines Bild der Bruckmühlsäge
map iconBruckmühlsäge
Große Ysper
Die Säge ist schon längst abgekommen. An dieser Stelle befindet sich heut das Haus der NÖ Feuerwehrjugend. An der Große Ysper gab es einst 34 Mühlen, Sägewerke und Hammerschmieden.
Bildquelle/©: Franziszeischer Kataster
kleines Bild der Bruderlademühle
map iconBruderlademühle
Reifgrabenbach
Das Alter der Mühle ist nicht bekannt. 1878 scheint die Andreas Töpperische Bruderlade auf. Heute ist von der Mühle nichts mehr vorhanden und es wurde 2004 an dieser Stelle ein neues Wohnhaus errichtet.
Bildquelle/©: Erwin Huber, Scheibbs
kleines Bild der Bruggmühle
map iconBruggmühle
Kamp
Erste urk. Nennung 1665. 1892 hatte die Mühle 4 Mahlgänge und es wurde auch eine Brettersäge betrieben. Das Wasserrecht ist 1955 erloschen. Die Reste der Mühle wurden bei der Errichtung des Kampstausees geflutet.
Bildquelle/©: Ing. Friedrich Weber - Buch: "hämmern mahlen sägen" - Mühlen an Teilen von Kamp & Krems
kleines Bild der Bruggmühle Dirneder Mühle
map iconBruggmühle Dirneder Mühle
Naarn
Die ersten urk. Erwähnungen der "Bruggmühle" gehen auf das Jahr 1524 zurück. 1826 bestand die Mühle aus gemauerten Mühlstock. Sie hatte 4 Wasserräder. Seit 1984 führt Maria Anna Dirneder mit Gatten Johann die Mühle.
Bildquelle/©: Harald Marschner
kleines Bild der Bründlmühle Brundlmühle
map iconBründlmühle Brundlmühle
Pulkau
Im 17. Jh. war die Mühle im Besitz der Fam. Pointner.
Bildquelle/©: Prof. Dr. Otto Schöffl
2152 gefundene Mühlen
Zurück 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 Weiter