Mühlendatenbank

Suche:
2186 gefundene Mühlen
Zurück 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 Weiter
Bild
Kurzbeschreibung
kleines Bild der Windgfölmühle
map iconWindgfölmühle
Schwarze Aist
Die Mühle wurde bereits schon 1559 erwähnt. Es dürfte auch eine Hammerschmiede betrieben worden sein. Beide Objekte sind heut schon längst abgekommen.
Bildquelle/©: Franziszeischer Kataster
kleines Bild der Wimmingmühle
map iconWimmingmühle
Große Gusen
Text in Arbeit.
Bildquelle/©: Franziszeischer Kataster
kleines Bild der Wimm Säge
map iconWimm Säge
Große Ysper
Die Brettersäge ist schon längst stillgelegt.
Bildquelle/©: Franziszeischer Kataster
kleines Bild der Wildlahnermühle
map iconWildlahnermühle
Wildlahnerbach
Am Wildlahnerbach gelegene, eingängige Getreidemühle, am Kamprad inschriftlich 1868 datiert. Antrieb mit einem unterschlächtigen Wasserrad. [aktualisiert, Wiesauer 2013]
Bildquelle/©: Land Tirol/Tiroler Kunstkataster
kleines Bild der Wiesmühle Wieshof
map iconWiesmühle Wieshof
Lateinbach - Schmida
Der „Wieshof“, ein ehemaliger Gutshof mit Mühle liegt, halbverfallen, aber sehr romantisch, in einer bewaldeten Senke des Lateinbaches. Dieser riesige Komplex ist 1973 einer Brandstiftung zum Opfer gefallen. Es gibt es keine näheren Unterlagen.
Bildquelle/©: Prof. Dr. Otto Schöffl
kleines Bild der Wiesmühle Wiesenmühle
map iconWiesmühle Wiesenmühle
Senningbach
Die abgekommene Wiesmühle stand an der Einmündung des Niederhollabrunner Baches in den Senningbach (von Bruderndorf kommend). 1612 war dort Mathias Nagel Müllermeister. 1615 waren „die Crowaten“ dort. 1661 war sie im Besitz des Grafen Lambach.
Bildquelle/©: Franziszeischer Kataster
kleines Bild der Wiesmühle
map iconWiesmühle
Silberbach-Göllersbach
1443 erste Erwähnung der Mühle. 1661 war sie im Besitz des Grafen Herberstein. Während des Ersten Weltkrieges wurden dort Futtermittel erzeugt. 1916 wurde eine Expositur der Gendarmerie errichtet.
Bildquelle/©: Prof. Dr. Otto Schöffl
map iconWiesmühle
Biberbach
Die Mühle ist bereits schon stillgelegt.
kleines Bild der Wiesmühle
map iconWiesmühle
Kleiner Kamp
Ein mächtiger Neubau hat die alte Mühle abgelöst, die in den Kriegsjahren um 1943 stillgelgt wurde. Letzter Besitzer war Engelbert Haiser. Aus dem Wasserbuch der BH Zwettl 1882 ist zu entnehmen, dass die Mühle zwei Mahlgänge hatte.
Bildquelle/©: Ing. Friedrich Weber - Buch: "hämmern mahlen sägen" - Mühlen an Teilen von Kamp & Krems
kleines Bild der Wiesmühle
map iconWiesmühle
Zwettl
1403 erste urk. Nennung der Mühle. Laut Wasserbuch der BH Zwettl von 1892 hatte die Mühle zu dieser Zeit 3 Mahlgänge und wurde mit einen oberschlächtigen Wasserrad angetrieben.
Bildquelle/©: Ing. Friedrich Weber - Buch: "hämmern mahlen sägen" - Mühlen an Teilen von Kamp & Krems
2186 gefundene Mühlen
Zurück 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 Weiter