Mühlendatenbank

Suche:
2186 gefundene Mühlen
Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter
Bild
Kurzbeschreibung
kleines Bild der Zauchmühle
map iconZauchmühle
Zauch
Erste urkundliche Erwähnung der Mühle 1316. Die Lohnmühle wurde zuletzt mit einer Turbine angetrieben. Es wurde auch ein Sägewerk betrieben. Die Mühle wurde 1950 aufgelassen. Heute ist von der Mühle und vom Sägewerk nichts mehr vorhanden.
Bildquelle/©: Johann Wagner - geschnitzter Holzdeckentram mit Mühlensymbol in der Zauchmühle 1830
kleines Bild der Zauchenmühle
map iconZauchenmühle
Zauchenbach
Funktionstüchtige, eingängige Getreidemühle am Zauchenbach, vermutlich erste Hälfte des 19.Jahrhunderts. Im Mühlenraum funktionstüchtiger Mahlgang, Antrieb über oberschlächtiges Zellenschaufelrad mit Holzkastengerinne.
Bildquelle/©: Land Tirol/Tiroler Kunstkataster
kleines Bild der Zauchbauermühle
map iconZauchbauermühle
Zauch
Der Ursprung der Mühle geht in das 16. Jhdt. zurück. Sie wurde mit einem oberschlächtigem Wasserrad angetrieben. Eingangstür Jahreszahl 1747. Das Foto stammt aus dem Jahre 1984 und die Mühle wurde kurz danach dem Erdboden gleich gemacht.
Bildquelle/©: Johann Wagner
kleines Bild der Zauchamühle
map iconZauchamühle
Zaucha
Die Mühle ist bereits schon aufgelassen.
Bildquelle/©: Franziszeischer Kataster
kleines Bild der Zaßenmühle
map iconZaßenmühle
Weißbach
1844 erwarb Clemens Prantner die Mühle. Am 19.9.1916 ist die Mühle zum Nachteile des Anton Hechenbichler vollständig abgebrannt. Schaden 30.000 Kronen. 1917 erwarb Josef Clemens Kienpointner das Anwesen. An Stelle der Mühle steht heute ein Wohnhaus.
Bildquelle/©: Walter Peter Kienpointner
kleines Bild der Zanklmühle
map iconZanklmühle
Zanklbach
Die Mühle wurde mit einem oberschlächtigen Wasserrad bis in die 1950er Jahre angetrieben. Die Säge wurde 1962 mit einer Turbine versehen und bis 1968 betrieben. Mühle und Säe wurden 1968 weggerissen und ein Wohnhaus errichtet.
Bildquelle/©: Buch: Mühlen-Hammer-Sägen, Oberes Mühlviertel von Fritz Bertlwieser
kleines Bild der Zahrlmühle
map iconZahrlmühle
Elexenbach
1414 erste urk. Nennung der Mühle. Die Mühle wurde vor 1950 stillgelegt. Sägewerk wird noch betrieben. Die Mühle hatte 1892 einen Mahlgang und wurde mit einem oberschlächtigen Wasserrad angetrieben.
Bildquelle/©: Ing. Friedrich Weber - Buch: "hämmern mahlen sägen" - Mühlen an Teilen von Kamp & Krems
kleines Bild der Zaglmühle Haglaumühle
map iconZaglmühle Haglaumühle
Steinerne Mühl
Früher war sie eine Herrschaftsmühle (Gneisenau 1822). Mühle und Säge wurden bis 1942 mit einem Wasserrad betrieben. Mühle und Säge 1970 stillgelegt. Heute wird mit einer Turbine noch Strom erzeugt.
Bildquelle/©: Buch: Mühlen-Hammer-Sägen, Oberes Mühlviertel von Fritz Bertlwieser
kleines Bild der Yspermühle
map iconYspermühle
kleine Ysper
Die Mühle bestand bereits schon vor 1800 und es wurde auch ein Säge betrieben. Die Mühle und Säge sind schon längst abgekommen. An der kleinen Ysper gab es einst 27 Mühlen und Brettersägen.
Bildquelle/©: Franziszeischer Kataster
kleines Bild der Ysperbach Mühle
map iconYsperbach Mühle
kleine Ysper
Diese Mühle wurde zur Erinnerung an die einstigen 27 Mühlen und Sägen an der Ysper errichtet. Baubeginn war Juni 2017. In diese Mühle wurden Teile aus aufgelassenen Mühlen aus Ybbsitz und Pischelsdorf eingebaut. Sie wurde am 14. Juli 2019 eröffnet.
Bildquelle/©: Johann Wagner
2186 gefundene Mühlen
Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter