Mühlendatenbank

Suche:
2110 gefundene Mühlen
Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter
Bild
Kurzbeschreibung
kleines Bild der Klausmühle
map iconKlausmühle
Aist
Die Mühle wurde im 14. Jhdt. errichtet und 1950 völlig abgetragen.
Bildquelle/©: Franziszeischer Kataster
kleines Bild der Mühle untern Berg
map iconMühle untern Berg
Aist
Der Ursprung der Mühle geht in das 14. Jhdt. zurück. 1977 wurde die Mühle abgetragen.
Bildquelle/©: Gernot Schicho
kleines Bild der Aistmühle
map iconAistmühle
Aist-Mühlbach
Im 14. Jhdt. wurde die Mühle erstmals als Besitz des Adelsgeschlechtes ÖDER von Schwertberg erwähnt. 1614 Aistmühle erstmals schriftlich erwähnt (Naarner Pfarrchronik). Seit 1919 im Besitz der Fam. Pührerfellner. 26.5.1955 Gewerbelöschung.
Bildquelle/©: Josef Pichlmayr
kleines Bild der Zwölfapostelmühle
map iconZwölfapostelmühle
Aist-Mühlbach
Diese Mühle gehörte 12 Bauern aus der Umgebung. Heute sind nur mehr Überreste vom Fundament der einstigen Mühle vorhanden. Josef Pichlmayr (Fotograf der Mühlenüberrest) spielte einst als Kind noch in dieser Mühle.
Bildquelle/©: Josef Pichlmayr
kleines Bild der Stafflingmühle
map iconStafflingmühle
Aist-Mühlbach
Am 26.10.1907 verkaufte Franz Aigenbauer die Mühle an ein bäuerliches Konsortium, bestehend aus 10 Familien. Die Mühle wurde 1930 stillgelegt.
Bildquelle/©: Josef Pichlmayr
kleines Bild der Straßmühle Neumühle
map iconStraßmühle Neumühle
Aist-Mühlbach
Ende des 19. Jhdt. scheint sie als "Neumühle zu Straß Nr. 13" im Grundbuch auf. Seit 1994 ist sie im Besitz von Cäcilia Janko, geb. Hametner. Am 21.2.1929 wurde die Mühle stillgelegt.
Bildquelle/©: Josef Pichlmayr
kleines Bild der Stegmühle Masilko-Mühle
map iconStegmühle Masilko-Mühle
Aist-Mühlbach
1367 wurde die "Mül am Steg" erstmals schriftlich erwähnt. 1661 ist eine Hammerschmiede genannt. 1762 Ausbau der Mühle, Seit 1912 im Eigentum der Fam. Masilko. Bis heute wird die geschützte Marke "Feiertagsmehl" erzeugt.
Bildquelle/©: Josef Pichlmayr
kleines Bild der Redlmühle
map iconRedlmühle
Alm
Die Mühle wird erstmals im Wallseer Urbar 1406 erwähnt. 1449 war Jörg Rötl der Besitzer. Im 16. Jhdt. wird eine Säge dazugebaut. 1919 wurde die Mühle entfernt und eine Turbine eingebaut. 1978 wurde der Sägewerksbetrieb eingestellt.
Bildquelle/©: Franziszeischer Kataster
kleines Bild der Wieselmühle
map iconWieselmühle
Alm
Die Wiesmühle gibt es schon längst nicht mehr. Wo einst die Mühle stand wird heute ein Sägewerk betrieben. An den einstigen Namen der Mühle erinnert heute der Gasthof Forellenhof-Wiesmühle.
Bildquelle/©: Franziszeischer Kataster
kleines Bild der Wiesmühle
map iconWiesmühle
Alm
Die Wiesmühle gibt es schon längst nicht mehr. Wo einst die Mühle stand befindet sich heute ein Sägewerk. Nur mehr der Gasthof Forellenhof-Wiesmühle trägt ihren Namen.
Bildquelle/©: Franziszeischer Kataster
2110 gefundene Mühlen
Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter