Mühlendatenbank

Suche:
2110 gefundene Mühlen
Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter
Bild
Kurzbeschreibung
map iconMattheas Hutter Hausmühle
Aist
Diese Mühle wird 1563 erstamals und 1680 im Herrschftsurbar des Schlosses Schwertberg genannt. 1740 hatt die Mühle vier Mahlgänge. Um die Jahrhundertwende wurde der Bestrieb eingestellt.
kleines Bild der Ehbruckmühle Friesmühle
map iconEhbruckmühle Friesmühle
Aist
Diese Mühle wird 1449 am Wallseer Urbar mit Hans Müller erstmals genannt. 1704 hatte die Mühle vier Mahlgänge und eine Säge. Am 24.11.1956 brannte die Mühle ab - Betrieb eingestellt. Seit vier Generationen ist sie im Besitz der Familie Fries.
Bildquelle/©: Franziszeischer Kataster
kleines Bild der Mühle unterm Berg
map iconMühle unterm Berg
Aist
1380 wird die Mühle erstmals erwähnt. 1704 hatte die Mühle vier Mahlgäng. 1940 durch ein Hochwasser das Wehr weggerissen und der Betrieb eingestellt und 1977 das Gebäude abgerissen. Zuletzt ein Mahlgang und eine Säge. Letzter Besitzer: Georg Lugmair
Bildquelle/©: Das Bild wurde uns zur Verfügung gestellt. Sollten Sie Rechte am Bild besitzen, ersuchen wir um Meldung, um die Quellenangabe korrigieren zu können.
kleines Bild der Gschriemühle
map iconGschriemühle
Aist
Mühle 1356 erstmals erwähnt. 1683 im Besitz von Michael Holzinger. 1704 besaß die Mühle zwei Mahlgänge. Bis 1960 wurde noch gemahlen. Die Säge war noch bis 1979 in Betrieb. Heute wird ein E-Werk betrieben (Hödlmayr). 1980 Mühle abgetragen.
Bildquelle/©: Franziszeischer Kataster
kleines Bild der Furtmühle Furthmühle
map iconFurtmühle Furthmühle
Aist
Mühle erstmals 1449 im Wallseer Urbar genannt. 1683 ist ein Thomas Schmollhuber erwähnt. 1740 hatte die Mühle vier Mahlgänge. Diese Mühle hat 1900 den Betrieb eingestellt.
Bildquelle/©: Franziszeischer Kataster
kleines Bild der Grabenmühle
map iconGrabenmühle
Aist
Die Mühle wurde 1335 errichtet und 2005 völlig abgetragen. In unmittelbarer Nähe wurde ein Wasserkraftwerk errichtet.
Bildquelle/©: Franziszeischer Kataster
map iconApetsgrabermühle
Aist
Mühle wird 1380 erstmals als Uprechtsgrabenmüll genannt. 1648 im Windegger Urbar genannt, 1683 wird ein Mathias Schickermüller genannt. 1740 hatte die Mühle drei Mahlgänge. Um die Jahrhundertwende Betrieb eingestellt.
kleines Bild der Schönaumühle
map iconSchönaumühle
Aist
Mühle 1449 erstmals genannt. 1683 Philipp Hoffmann im Besitz der Mühle. Sie hatte 2 Mahlgänge. 1888 wurde ein Teil der Mühle vom Hochwasser weggerissen. Heute Betriebsgelände der Fa. Merckens - Karton & Pappe.
Bildquelle/©: Franziszeischer Kataster
kleines Bild der Hohenstegmühle
map iconHohenstegmühle
Aist
Der Ursprung der Mühle geht in das Jahr 1300 zurück. Der Mahlbetrieb wurde 1954 eingestellt.
Bildquelle/©: Franziszeischer Kataster
kleines Bild der Hausmühle in Schwertberg
map iconHausmühle in Schwertberg
Aist
Die Mühle bestand seit 1563 und wurde 1995 vollständig abgetragen.
Bildquelle/©: Franziszeischer Kataster
2110 gefundene Mühlen
Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter