Mühlendatenbank

Suche:
2110 gefundene Mühlen
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter
Bild
Kurzbeschreibung
kleines Bild der Marktmühle
map iconMarktmühle
Zwettl
Die Marktmühle wurde 1382 erstmals erwähnt und war bis ca. 1990 in Betrieb.
Bildquelle/©: Fritze
kleines Bild der Wörthleitenmühle
map iconWörthleitenmühle
Zwettl
Der Ursprung der Mühle geht auf das 16. Jahrhundert zurück. Zur Mühle gehört auch ein Sägewerk. 1953 wurden die Wasserräder durch Turbinen ersetzt. Die Mühle beliefert Bäcker im Raum Zwettl mit Mehl.
Bildquelle/©: Franziszeischer Kataster 1823, NÖ Landesarchiv
kleines Bild der Mühle Reichenauerwald
map iconMühle Reichenauerwald
Zwettl
Hier, fast im Ursprungsgebiet der Zwettl, wurde eine Zeit lang eine Mühle betrieben. Die Mühle dürfte schon vor 1900 wegen häufigen Wassermangel geschlossen worden sein.
Bildquelle/©: Ing. Friedrich Weber - Buch: "hämmern mahlen sägen" - Mühlen an Teilen von Kamp & Krems
kleines Bild der Hahnmühle
map iconHahnmühle
Zwettl
Die Familien Hahn sind in Mitterschlag schon seit 1631 nachgewiesen. Die Mühle hatte 1892 einen Gang und wurde mit einem oberschlächtigen Wasserrad, im Durchmesser von 3,5 m, angetrieben.
Bildquelle/©: Ing. Friedrich Weber - Buch: "hämmern mahlen sägen" - Mühlen an Teilen von Kamp & Krems
kleines Bild der Mitterschlagmühle
map iconMitterschlagmühle
Zwettl
Erst urk. Nennung 1395. Laut Wasserbuch der BH Zwettl von 1892 hatte die Mühle 2 Gänge und wurde mit einem oberschlächtigen Wasserrad angetrieben. Der Mahlbetrieb wurde vor 1916 eingestellt. Sägebetrieb 2001 eingestellt. Wasserrecht 2010 erloschen.
Bildquelle/©: Ing. Friedrich Weber - Buch: "hämmern mahlen sägen" - Mühlen an Teilen von Kamp & Krems
kleines Bild der Obermühle
map iconObermühle
Zwettl
1623 waren Hanns u. Elisabeth Strassguett die Besitzer der Mühle. Im Wasserbuch der BH Zwettl von 1892 sind eine Mühle mit 2 Gängen und eine Brettersäge eingetragen. Angetrieben wurde die Mühle mit einen oberschlächtigen Wasserrad.
Bildquelle/©: Ing. Friedrich Weber - Buch: "hämmern mahlen sägen" - Mühlen an Teilen von Kamp & Krems
kleines Bild der Stögermühle
map iconStögermühle
Zwettl
1556 erste urk. Nennung der Mühle. Der Mühlbetrieb dürfte um 1950 und der Sägewerksbetrieb um 1975 eingestellt worden sein. Die Mühle hatte 2 Gänge und wurde mit einem oberschlächtigen Wasserrad angetrieben.
Bildquelle/©: Ing. Friedrich Weber - Buch: "hämmern mahlen sägen" - Mühlen an Teilen von Kamp & Krems
kleines Bild der Mühle in Lasgschlag
map iconMühle in Lasgschlag
Zwettl
Das Haus wird ab 1727 als "Mihlwerchstatt" immer in Verbindung mir der "Hammerschmitten" genannt. Die Mühle wurde bis ca. 1902 betrieben. Das Gebäude wurde 2012 abgebrochen. Die Mühle hatte 1892 zwei Gänge und ein oberschlächtiges Wasserrad.
Bildquelle/©: Ing. Friedrich Weber - Buch: "hämmern mahlen sägen" - Mühlen an Teilen von Kamp & Krems
kleines Bild der Klausmühle
map iconKlausmühle
Zwettl
1411 Mühle erstmals urk. genannt. Im Gewerbekataster von 1903 scheint eine Mühle und ein Sägewerk auf. 1892 hatte die Mühle 2 Gänge und wurde mit einem oberschlächtigen Wasserrad angetrieben.
Bildquelle/©: Ing. Friedrich Weber - Buch: "hämmern mahlen sägen" - Mühlen an Teilen von Kamp & Krems
kleines Bild der Rosenmayermühle Wehrleitenmühle
map iconRosenmayermühle Wehrleitenmühle
Zwettl
Die Wehrleitenmühle wird 1645 erstmals urk. genannt. Seit 1878 ist die Fam. Rosenmayer im Besitz der Mühle. Sie hatte 1892 drei Gänge u. ein oberschlächtiges Wasserrad. Der Betrieb wurde ende 2015 eingestellt.
Bildquelle/©: Ing. Friedrich Weber - Buch: "hämmern mahlen sägen" - Mühlen an Teilen von Kamp & Krems
2110 gefundene Mühlen
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter